Gottesdienst:

10.30 Uhr an jedem Sonntag mit Kindergottesdienst, Kaffee und Tee 

Gemeindebriefe:

Auferstehung (Sept. - Nov. 2017)
Brandenburg West 

(Sept. - Nov. 2017)

Zum Gedenken an Dr. Gerhard Kaufmann

25.9.2017

Die evangelische Auferstehungskirchengemeinde trauert um ihren langjährigen Kirchenältesten Dr. Ing. Gerhard Kaufmann. Er verstarb nach langer Krankheit am 12. August 2017 und wurde am 28. August 2017 unter Gottes Wort auf dem Neustädtischen Friedhof beigesetzt.

Dr. Kaufmann diente unserer Gemeinde seit 2001 als Kirchenältester. Zuletzt war er stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekirchenrats. In dieser langen Zeit war der erfahrene Bauingenieur mit seinem großen Sachverstand ein unschätzbarer Ratgeber in Baufragen. Wenn es um die Kirchengebäude ging, suchte auch der Kirchenkreis Brandenburg wie danach der Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg immer wieder den Rat von Dr. Gerhard Kaufmann.

In unserer Kirchengemeinde war die Renovierung und Neugestaltung der Küche sein letztes Projekt. Dafür hatte sich Dr. Kaufmann mit Nachdruck eingesetzt. Und als die Entscheidung gefallen war, übernahm eine Arbeitsgruppe unter seiner Leitung die Planung. Erst im vergangenen Jahr sah er sich gezwungen, das Gremium darüber zu informieren, dass er nicht mehr an allen Sitzungen würde teilnehmen können. Kurz darauf trat er auch vom Amt des Stellvertretenden Vorsitzenden zurück. 

Gott weiß, wie viel Kraft ihn diese Entscheidungen gekostet haben, denn in den zurückliegenden Jahren ließ Dr. Gerhard Kaufmann kaum je eine Sitzung aus. Die Gemeinde war ihm eine Herzensangelegenheit, die er mit der Ernsthaftigkeit verfolgte, die ihm eigen war. Mit dem Namen von Dr. Gerhard Kaufmann ist die Partnerschaft mit der Gemeinde im niederländischen Huissen verbunden. Noch im vergangenen Jahr nahm er an der Besuchsreise unserer Gemeinde nach Holland teil, und in diesem Jahr brachte er sich mit aller Kraft in die Planung des Gegenbesuches der Freunde aus Huissen zum Reformationsjubiläum ein. Im Einsatz für diese Partnerschaft hat der Tod von Dr. Gerhard Kaufmann eine Lücke gerissen, die wir nur schwer ermessen können. Sein Beispiel muss uns Ansporn und Auftrag sein.

Das gilt auch für die Arbeit im Gemeindekirchenrat. Hier wird uns nicht nur der Sachverstand von Dr. Kaufmann fehlen. In den Sitzungen gab es für ihn keine unwichtigen Fragen. Dr. Gerhard Kaufmann ließ sich nicht überreden. Erst wenn alle Einzelheiten einer Frage geklärt waren, wenn am Ende die besten Argumente gefallen waren, dann ließ er sich überzeugen. Schließlich werden wir den Menschen Dr. Gerhard Kaufmann vermissen. Als Stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekrichenrates vertrat er unsere Gemeinde mit den Eigenschaften, die ihn auszeichneten: mit Würde und Freundlichkeit.

In den Sitzungen war Dr. Gerhard Kaufmann stets ein geduldiger und sachkundiger Erklärer auf den Gebieten, auf denen er sich auskannte. Er war ein aufmerksamer und interessierter Zuhörer im Gespräch, und mit seinem trockenen Humor gelang es ihm immer wieder, in schwierigen Diskussionen die Wogen zu glätten. In der Trauerfeier für Dr. Gerhard Kaufmann erklang Eric Claptons Ballade „Tears in Heaven“. Darin singt Clapton: „Jenseits der Tür ist Frieden, da bin ich sicher. Und ich weiß, es gibt keine Tränen im Himmel.“ Ruhen Sie in Frieden, Herr Dr. Kaufmann.